Jalapa

Seit 2014 leben die Kleinen Schwestern am Stadtrand Jalapas, einer mittelgroβen Stadt im Landesinneren von Guatemala. Die Gemeinschaft befindet sich in einem Viertel, das vor allem für Menschen, die ursprünglich auf dem Land und in der umliegenden Bergregion lebten, zur neuen Heimat wurde. Menschen, die in ihrer Geschichte häufig gering geschätzt wurden und die sowohl im ökonomischen als auch im kulturellen Sinn arm sind. In dieser Lebenswirklichkeit wollen die Kleinen Schwestern Zeugnis geben von der bedingungslosen Liebe Gottes und seiner Vorliebe für die Menschen am Rand.

Kurz nach ihrer Ankunft haben die Kleinen Schwestern eine Bücherei eröffnet, um für die Kinder, die häufig auf sich allein gestellt sind, einen Ort zu bieten, in dem sie lernen, spielen und Kindsein können. Neben ihrer tragenden Funktion in der Pastoral sind die Schwestern zu einer festen Anlaufstelle für die Menschen mit ihren verschiedenen Anliegen geworden.