In kleinen internationalen Gemeinschaften

Verbunden durch eine gemeinsame Berufung, leben wir in kleinen Gemeinschaften von jeweils drei oder vier Schwestern zusammen, die zumeist aus verschiedenen Ländern stammen.

Unser Gemeinschaftsleben soll ein Zeichen dafür sein, dass es bei aller Verschiedenheit der Kulturen und Sprachen möglich ist, zusammen zu leben und einander als Schwestern anzunehmen.
Treffen verschiedener Gemeinschaften: Einander Schwester sein


"Das Leben in kleinen internationalen Gemeinschaften ist für mich immer ein Reichtum, aber auch eine Herausforderung. Unsere Unterschiedlichkeit ist wie eine offene Tür: eine Einladung, dass jede Schwester sich entfalten kann und ihren Platz findet. Sie ist wie ein Regenbogen, wo die unterschiedlichen Farben in ihrer Schönheit zusammenklingen. Meine Mitschwester ist für mich wie ein Spiegel, wo ich mich selbst nochmal neu entdecke, wo meine Stärken, aber auch meine Schwächen zum Vorschein kommen. Sie ist der Ort, den Individualismus hinter mir zu lassen, um mich einem “wir” zu öffnen. "

Wir wollen einander und den Menschen Schwestern werden, bereit, mit ihnen das Leben zu teilen, sie zu begleiten und zu ermutigen. Wir wünschen uns, dass jede Fraternität ein Ort der Begegnung und der Freundschaft sein kann, vor allem für Menschen, die in ihrer Würde verletzt oder auf der Suche sind.

Auch der Haushalt gehört zum Gemeinschaftsleben Ein bisschen Spass muss sein! Entspannung beim Kartenspiel Austausch und Reflexion