Erfahrungen in Haiti

Kl. Sr. Lourdes aus Honduras lebte die vergangenen Jahre in Haiti. In ihrem Erzählen von ihren Erfahrungen scheint etwas vom Alltag ihres Lebens in diesem Land auf.

"Von Herzen danke ich Gott für die Berufung, Zeugin seiner unbegrenzten und bedingungslosen Liebe sein zu dürfen. Ich kann nicht tatenlos bleiben angesichts der Größe Gottes.

In den letzten vier Jahren war ich in Haiti im Einsatz und durfte das Leben der Menschen im Stadtviertel „Cité Okay“ teilen, in den Vororten der Hauptstadt Port-au-Prince. In diesem Viertel haben wir eine ganze Vielzahl von Aktivitäten und Angeboten auf den Weg gebracht, insbesondere um Kindern und Jugendlichen Räume der Begegnung zu eröffnen. Wie bedeutsam ist dieser Dienst bei den Menschen, zu denen wir gesandt sind. Wie oft sind sie es, die uns Zeugen des Evangeliums werden durch ihre Lebensart, die uns helfen, der Hoffnung immer mehr Raum zu geben.


 

Die Katechese mit den Kindern und Jugendlichen in der Pfarrei half mir, die Botschaft vom Reich Gottes bezeugen zu können. Es war für mich eine große Freude, gemeinsam mit den KatechetInnen die jungen Menschen auf die Taufe, die Erstkommunion und die Firmung vorzubereiten.


Vor drei Monaten bin ich nun in unsere Gemeinschaft in Nuevo Cuscatlan (El Salvador) zurückgekehrt. Für mich ist das wie eine Rückkehr zu den Quellen: an den Ort, wo ich die ersten Schritte meines Weges in der Nachfolge Christi getan haben. So darf ich vielen Menschen begegnen, die ich schon kenne und die mich mit großer Freude willkommen heißen.


 


Für mich ist das der Beginn einer neuen Ausbildungsetappe, über die ich sehr froh bin: das Theologiestudium an der zentralamerikanischen Universität UCA, die von Jesuiten geleitet wird. Während des fünfwöchigen Einführungskurses ins Studium durfte ich bereits meine ersten Schritte als Studentin tun. Das war vor allem die Gelegenheit, die Universität besser kennenzulernen. Wir waren 17 Studierende, eine bunt gemischte Gruppe aus Laien und Ordensleuten verschiedener Gemeinschaften.


So darf ich nun mit einem salvadorianischen Lied sagen: „Etwas neues ist am Entstehen…“

Möge die barmherzige Liebe Gottes in unseren Herzen lebendig bleiben, so dass wir großzügig Barmherzigkeit schenken wie empfangen."

Kl. Sr. Lourdes


Zurück zu Aktuelles