Im Dienst der Verkündigung des Evangeliums

Wir wollen so unter den Menschen leben, dass sie uns als ihre Schwestern erfahren. Die Bedürfnisse der Menschen, vor allem derer auf der Schattenseite des Lebens, leiten uns und bestimmen die Schwerpunkte unseres Engagements in der Evangelisierung.


" Einsatz im Entwicklungsdienst und Zeugnis des Evangeliums gehören zusammen, im „Geben und Nehmen“. Gemeinsam werden wir zu freien und aufrechten Menschen, so wie Gott es für jeden und jede ersehnt, für die Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten wie auch für uns selbst."

Es ist der Blick auf das konkrete Leben, der die jeweilige Schwesterngemeinschaft dazu führt, Aufgaben im sozialen Bereich oder in der Pastoral zu wählen. Wir versuchen, jedem Menschen und jeder Gruppe so zu begegnen, wie sie sind, um uns gemeinsam mit ihnen auf den Weg zu machen - auf einen Weg, der dort, wo es möglich ist, zu Jesus Christus und zu seiner frohen Botschaft vom Reich Gottes führt.

Im Gesundheitzentrum in Madagaskar


"Die Berufung, Zeugin des Evangeliums zu sein, ist zentral in meinem Leben als Kleine Schwester. Ich lebe dies ein bisschen wie Paulus: wie einen Schatz, den wir in zerbrechlichen Gefäßen tragen. In den verschiedenen Ländern, wo ich gelebt habe, haben wir als Kleine Schwestern immer versucht, das Evangelium zunächst im freundschaftlichen Zusammenleben zu bezeugen. Nach und nach kam die Ausbildung der Katecheten dazu, die Begleitung von Basisgemeinden, Bibelgruppen wie auch die Arbeit mit jungen Menschen: durch Musik, Weiterbildung, alternative Landwirtschaftsprojekte. "