Neues aus den Gemeinschaften

 

Natürliche Medizin für alle!

Kleine Schwester Annalisa, Italienerin und derzeit in El Salvador tätig, erzählt von ihren Erfahrungen mit einer Gruppe von Frauen, die natürliche Heilmittel produzieren – ein Projekt, das entstand, um den Ärmsten zu helfen.

(Weiterlesen...)


Kl. Sr. Lourdes: Erfahrungen in Haiti...

Kl. Sr. Lourdes aus Honduras lebte die vergangenen Jahre in Haiti. In ihrem Erzählen von ihren Erfahrungen scheint etwas vom Alltag ihres Lebens in diesem Land auf: " Ich durfte das Leben der Menschen im Stadtviertel „Cité Okay“ teilen, in den Vororten der Hauptstadt Port-au-Prince. In diesem Viertel haben wir eine ganze Vielzahl von Aktivitäten und Angeboten auf den Weg gebracht, insbesondere um Kindern und Jugendlichen Räume der Begegnung zu eröffnen."

(Weiterlesen...)


Als Clown im Krankenhaus...

Seit über zehn Jahren besucht Kl. Sr. Maria-Cristina als Clown verkleidet Menschen im Krankenhaus. In einem von Krankheit und Leid geprägten Umfeld bringen die Krankenhausclowns oft ein bisschen Entspannung, Freude, ein Lachen. Manche Kinder, fasziniert von den Farben, dem Spiel, den magischen Tönen, vergessen eine Zeit ihre Krankheit und bekommen glänzende Augen.

(Weiterlesen...)

 

„Mission in Europa“: Wie können wir heute glaubwürdig Zeuginnen des Evangeliums sein?

Mission, Evangelisierung, Verkündigung des Evangeliums – es ist nicht einfach, heute davon zu sprechen. Für manche hat es schnell den Geschmack von Bekehrenwollen, Besserwissen, den anderen in seiner Freiheit nicht ernstnehmen. Und doch steht das Evangelium als befreiende und lebenspendende Botschaftin der Mitte unseres Lebens als Kleine Schwestern vom Evangelium.
Wir haben uns in den vergangenen Monaten Zeit genommen, um über unsere Erfahrungen in einer sich verändernden Welt und Kirche ins Gespräch zu kommen und in den je verschiedenen Lebenssituationen und Kontexten danach zu tasten, wie wir es glaubwürdig leben und bezeugen können. (Weiterlesen...)

Jeder Mensch ist wertvoll und wichtig

Als Kleine Schwestern leitet uns die tiefe Überzeugung, dass jeder Mensch für Gott wertvoll und wichtig ist.
Wir versuchen aufmerksam zu sein für jeden Menschen, dem wir begegnen; Begegnung und Freundschaft mit den Menschen haben eine große Bedeutung für uns.

(Weiterlesen...)



Salapoumbe / Kamerun El Salvador

Weitere Artikel:

Erste Schritte in Guatemala...
Eine neue Gemeinschaft in Jalapa

"Das aufkeimende Leben unterstützen..."
Das Zentrum "Kay Chal" in Haiti

Ein Blick geprägt von Achtsamkeit und Demut....
Ein Dokumentarfilm über die Kleinen Schwestern in Mulhouse (Frankreich)

Wenn Arbeitslosigkeit einfallsreich macht....
Kl. Sr. Martha und die "Association Equanima" in Bari / Italien


Die Fraternität in Kinshasa (Kongo):
"Brücken bauen, die uns verbinden und Mut machen"

Die Fraternität in Pierrefitte:
Ein Ort der Gastfreundschaft am Rande von Paris

"Hier hat das Leben eine ungemeine Kraft!
Aber wir brauchen Hilfe von außen, um uns aufzurichten!"

Zeugnisse der Kleinen Schwestern in Port-au-Prince nach dem schrecklichen Erdbeben


Die Fraternität von in Mulhouse (Frankreich): "Ich komme zu euch, um mein Herz zu erleichtern"
Ein Ort der Begegnung in der Anonymität eines multikulturellen Hochhausviertels


Fraternität in Azet (Frankreich):
Ein Ort der Gastfreundschaft und des Gebetes inmitten der Berge